3-er

BMW M Performance bietet Sportsound für Dieselfahrzeuge

Moderne BMW Dieselmotoren stehen den Benzinern der Marke in Sachen Power und Fahrleistungen in nichts nach – nur beim entsprechenden Sound gibt es spürbare Unterschiede. Um diese akustische Differenz auszugleichen, bietet BMW nun die BMW M Performance Abgasanlage Active Sound an. Das neue Komplettsystem, bestehend aus Abgasanlage, Soundsystem und Steuergerät, wurde speziell für die aktuellen Dieselfahrzeuge der BMW 2er, 3er und 4er Reihe entwickelt und ist perfekt auf die Grundakustik des jeweiligen Motors abgestimmt. Der Sound lässt sich über den Fahrerlebnisschalter individuell steuern: Im ECO PRO und COMFORT Modus erzeugt die Anlage einen präsenten, aber langstreckentauglichen Klang, der im Alltagsverkehr jederzeit überzeugt und den dynamischen Auftritt des Fahrzeugs unterstreicht. Im SPORT oder SPORT+ Modus entfaltet das Active Sound System dann seine komplette akustische Bandbreite und sorgt für maximale Emotionalität. Besonders sportlich orientierten Fahrern bietet BMW so die Möglichkeit, den Motorsound und damit ihr Fahrzeug zusätzlich noch weiter zu individualisieren.

Neben der sportlichen Akustik kann auch die Optik der neuen Sportabgasanlage überzeugen, denn der Doppelauspuff mit verchromten BMW M Performance Endrohrblenden ist perfekt in das Fahrzeugdesign integriert. Fahrzeuge mit 18d Motorisierung und alle 20d, die vor Juli 2015 produziert wurden, erhalten mit der BMW M Performance Abgasanlage Active Sound ein zusätzliches Endrohr. Die stärkeren Motorisierungen erfahren durch vergrößerte Endrohrdurchmesser eine zusätzliche optische Aufwertung.

Das von BMW entwickelte System wird in Deutschland produziert und entspricht hinsichtlich Materialauswahl, Design und Verarbeitungsgüte den hohen Qualitätsstandards der Marke. Zusätzliche Abnahmen oder Eintragungen in die Fahrzeugpapiere sind nicht erforderlich.

Die BMW M Performance Abgasanlage Active Sound ist für folgende Fahrzeuge und Motorisierungen verfügbar:
BMW 2er Coupé und Cabrio (F22/23): 18d, 20d, 25d.
BMW 3er Limousine und Touring (F30/31): 18d, 20d, 25d, 28d, 30d, 35d.
BMW 4er Coupé, Cabrio, Gran Coupé (F32/33/36): 18d, 20d, 25d, 30d, 35d.

Die Markteinführung der BMW M Performance Abgasanlage Active Sound für die oben genannten Modelle erfolgt schrittweise von September 2015 bis März 2016.

Die Technik des neuen M3/M4 Motor

Ein Turbotriebwerk names S55 im neuen M3 und M4? BMW hat es doch selbst vor einiger Zeit gesagt. M-Turbo –  No Way! Und das bei nur 10 PS mehr als beim Vorgängermodell. Es gibt aber trotzdem Gründe warum ein Turbosystem Sinn macht. Die Einwände sind unbegründet. Drei Stichworte: Geschichte, Entwicklung und Potenzial

Wer erinnert sich noch an den 2002 Turbo, der Skandalflitzer dessen Markenzeichen „Turbo“ in Spiegelschrift beklebt wurde. BMW war mit diesem Auto noch vor Porsche, das erste Serienauto mit einem Turbomotor. Damals hing an Ihnen noch das Laster des Spritfresser. Das war ein reinrassiger Turbo für das er geliebt wurde. Verzögertes Ansprechen der Leistung war damals noch normal. BMW hat dies erkannt und war der Meinung das die Entwicklung noch nicht ganz reif war. Der Turbo war später den Dieseltriebwerken vorbehalten. Die Entwicklung hielt jedoch Schritt und der Benzinturbo kehrte wieder auf die Bühne zurück. Mit dem N54 im 335i E90 machte BMW den Turbo-Benzinmotor endgültig wieder salonfähig.

Die Entwicklung des Turbo wurde stark vorangetrieben, sein Ansprechen konnte mit Hilfe der Elektronik und zusätzlichen Regelklappen feinfülliger dossiert werden. Das Turboloch verlor sein Schrecken. Beim neuen S55-Motor wurde weitere geometrischen Optimierung durchgesetzt. So wurden die beiden Turbo näher am Zylinderkopf montiert und die Strömungswiderstände reduziert.
BMW-S55-Motor-Luftfuehrung

Auf diese Weise spricht dir Turbo deutlich direkter an. In den Fahrprogrammen Sport und Sport+ erleben die Turbo eine grösssere Vorbefüllung und sprechen in diesen Moden direkter an. Die Befüllung der Ansaugseite wurde in direkter Linie vom Turbo zum Ansaugkrümmer ausgführt. Dabei konnten weitere Strömungverluste stark reduziert werden.

Der Turbomotor verfügt über grosses Potenzial. Im S55 konnte erreicht werden, dass die Leistungskurve in oberen Drehzahlregionen flach verläuft. Dass heisst, die Höchstleistung steht in einem breiten Drehzahlband von 5500 -7300 Umdrehung pro Minute zur Verfügung. Dies bringt den Vorteil, dass nach einem Schaltvorgang mit der verbunden Drehzahlabfall wiederum die volle Leistung von 430 PS zur Verfügung steht. Im klassischen Saugmotor ist dieser Schaltvorgang mit einem Leistungsverlust verbunden.
BMW-M3-2014-M4-Motor-Vergleich-R6-S55-vs-V8-S65
Trotz der nur „geringen“ Leistungserhöhung von 10 PS gegenüber dem Vorgänger vermittelt das Fahrzeug ein phänomenales Beschleunigungserlebnis.
Auch in der Verbrauchsreduzierung konnte grosse Fortschritte erreicht werden. Erstmals in der ///M Geschichte konnte der spezifische Verbrauch im Teillastbereich signifkant reduziert werden.
BMW-M3-Motor-Vergleich-F80-F82-E92-E46-E36-E301
Grossen Einfluss hat hierbei die Reduzierung um 2 Zylinder. Es sind weniger Lager- und Reibungstellen vorhanden für welche nutzlos Verbrennungenergie aufgewendet werden müsste.