Modelle

BMW M5 First Edition

Mit dem neuen BMW M5  beschreitet die BMW M GmbH neue Wege: Erstmals kommt in der High-Performance-Limousine der Allradantrieb M xDrive zum Einsatz. Damit stößt der BMW M5 in neue fahrdynamische Dimensionen vor und gewinnt zudem an Alltagstauglichkeit unter allen Fahrbedingungen. Gleichzeitig setzt er konsequent die Tradition des 1984 mit dem ersten BMW M5 initiierten Fahrzeugkonzeptes einer luxuriösen viertürigen Business-Limousine mit Rennstrecken-Potenzial fort.

Weiterlesen

Prototyp BMW M8

Parallel zur laufenden Serienentwicklung arbeiten die Ingenieure von BMW M bereits mit Hochdruck an einem M Modell. Ein voll getarnter, früher Prototyp des künftigen BMW M8 wird bereits im Rahmenprogramm des 24h-Rennens am Nürburgring fahraktiv präsentiert. Dabei weisen klassische M Merkmale wie die vergrößerten Lufteinlässe, die modifizierte Bremsanlage oder die Sportabgasanlage mit vier Endrohren nicht nur auf die deutlich gesteigerte Leistung und das fahrdynamische Potenzial des Fahrzeugs hin, sondern lassen auch ein höchst emotionales Fahrerlebnis erwarten. Weiterlesen

Der neue BMW M4 CS

Mit dem neuen BMW M4 CS  präsentiert die BMW M GmbH ein weiteres exklusives limitiertes Sondermodell. Der M4 CS schließt die Angebotslücke zwischen dem M4 Coupé mit Competition Paket und dem kompromisslos für den Rennstreckeneinsatz konzipierten BMW M4 GTS. Mit seinem betont sportlichen Auftritt setzt der neue M4 CS die jahrzehntelange Tradition der erfolgreichen M Sondermodelle fort, die 1988 mit dem BMW M3 Evolution der Baureihe E30 begonnen hatte. Der neue BMW M4 CS wird im BMW Stammwerk in München gebaut.

Mit dem BMW M4 CS führt die BMW M GmbH gleichzeitig eine neue Nomenklatur für ihre Modelle ein. Über den M Basisversionen rangieren als Leistungsmodelle die Competition-Varianten mit weiter geschärfter sportlicher Dynamik. Darüber sind als Sondermodelle CS-Versionen angesiedelt, die sich durch technisch besonders innovative Komponenten auszeichnen. Als Brand Shaper-Modelle werden die Sondermodelle fungieren, die auf maximale Performance ausgelegt sind, eine klare Motorsport- und Clubsport-Prägung aufweisen, gleichzeitig aber uneingeschränkt straßenzulassungsfähig sind.

Gegenüber dem M4 mit Competition Paket wurde die Leistung des 3,0 Liter großen Hochleistungstriebwerkes um zehn auf 460 PS angehoben. Dank modernster M TwinPower Turbo Technologie knackt der M4 CS bei der Beschleunigung von null auf 100 km/h mit nur 3,9 Sekunden die Vier-Sekunden-Marke. Die Höchstgeschwindigkeit des serienmäßig mit dem M Driver’s Package ausgerüsteten M4 CS wird bei 280 km/h elektronisch begrenzt. Der von zwei Mono-Scroll-Abgasturboladern unter Druck gesetzte Reihensechszylinder ist mit Ladeluftkühlung, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection, der variablen Ventilsteuerung VALVETRONIC und der stufenlosen Nockenwellenverstellung Doppel-VANOS konsequent auf hohe Spitzenleistung, aber auch fülliges Drehmoment schon ab niedrigen Drehzahlen und hohe Effizienz ausgelegt

Serienmäßig ist der neue BMW M4 CS mit dem 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe (M DKG) mit Drivelogic ausgestattet. Das hochmoderne, mit einem separaten Ölkühler versehene Getriebe erlaubt sowohl automatisierte Gangwechsel als auch manuelle Eingriffe über Schaltpaddel am Lenkrad. Es wechselt die Gänge in Sekundenbruchteilen ohne Zugkraftunterbrechung, sorgt aber auch durch den lang übersetzten siebten Gang für ein niedriges Drehzahlniveau und einen geringen Verbrauch bei längeren Autobahnetappen.

Das Fahrwerk des neuen BMW M4 CS entspricht weitgehend dem des M4 mit Competition Paket. Die Träger und Gelenke sowohl der Vorder- als auch der Hinterachse bestehen aus geschmiedetem Aluminium und sind daher besonders leicht. Das hält die ungefederten Massen gering und kommt der Fahrdynamik zugute. Der M4 CS ist serienmäßig mit dem Adaptiven M Fahrwerk ausgestattet. Die Fahrwerksgeometrie wurde auf eine optimierte Performance sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke ausgelegt. Auch der neue BMW M4 CS wurde auf der anspruchsvollsten Teststrecke für Hochleistungssportwagen, der legendären Nordschleife des Nürburgrings, abgestimmt. Seine Rundenzeit dort beträgt 7:38 Minuten und liegt damit auf dem Niveau von Supersportwagen.

Für bestmöglichen Grip unter allen Fahrzuständen sorgen die Dynamische Stabilitäts Control (DSC), die über einen M Dynamic Mode verfügt, und das Aktive M Differenzial. Die Regelsysteme für das Adaptive M Fahrwerk, DSC und das Aktive M Differenzial wurden hinsichtlich der fahrdynamischen Anforderungen im BMW M4 CS ebenso modifiziert wie auch die Abstimmung der elektromechanisch arbeitenden Lenkung. Der Fahrer hat dabei jederzeit die Möglichkeit, die Wirkungsweise der Lenkung und des Fahrwerks individuell an seine persönlichen Vorlieben beziehungsweise die Anforderungen der jeweiligen Fahrtstrecke anzupassen. Dafür stehen ihm die drei Fahrmodi Comfort, Sport und Sport+ zur Verfügung, die per Tastendruck abrufbar sind. Während der Modus Comfort besonders gut für schlechte Fahrbahnbedingungen oder den Stadt- und Kurzstreckenverkehr geeignet ist, kommt Sport den ambitionierten Fahrern etwa bei schnellen Etappen über kurvige Landstraßen entgegen. Wer mit dem BMW M4 CS auch auf die Rennstrecke gehen möchte, fährt dort im Modus Sport+ am schnellsten. Hier sind alle Systeme auf bestmögliche Fahrdynamik ausgelegt. Zu viel Übermut wird vom blitzschnell regelnden DSC eingebremst, das im M Dynamic Mode (MDM) jedoch auch kontrollierte Drifts gestattet.

Ebenfalls für den Einsatz auf der Rennstrecke bestens geeignet sind die exklusiv für den M4 CS entworfenen Leichtmetallräder in den Dimension 9 J x 19 vorne und 10 J x 20 hinten. Sie sind serienmäßig mit Cup-Reifen vom Typ Michelin Pilot Sport Cup 2 bestückt (vorne: 265/35 R 19, hinten: 285/30 R 20). Diese auch für den Straßenverkehr zugelassenen Semi-Slicks sorgen für höchstmöglichen Grip und beste Seitenführung auch bei sehr schneller Fahrt auf der Rennstrecke sowie für eine optimale Traktion auch aus engen Kehren heraus. Wahlweise wird der M4 CS aber auch preisneutral mit Michelin Sport-Straßenreifen geliefert.

Das Interieur des neuen BMW M4 CS ist konsequent auf Sportlichkeit ausgerichtet. Das fängt bei den Leichtbau M Sportsitzen mit Leder-Alcantara-Bezug an und geht bis hin zu den aus gepressten Naturfasern hergestellten Türverkleidungen mit Zuziehschlaufen. Die Motorhaube mit ihrem charakteristischen Luftauslass hinter dem Powerdome und das Dach bestehen aus dem leichten, hochfesten Hightech-Werkstoff CFK.

Dank des großzügigen Einsatzes von Leder und Alcantara überzeugt der M4 CS mit einer gelungenen Mischung aus zugleich sportlichem und edlem Ambiente. Auf Annehmlichkeiten muss der Fahrer des M4 CS nicht verzichten. So ist eine Klimaautomatik ebenso ab Werk an Bord wie ein auf die besonderen akustischen Anforderungen im M4 CS abgestimmtes BMW HiFi System Professional und das Navigationssystem Professional.

Die Designer der BMW M GmbH haben auch beim neuen M4 CS für einen dem sportlichen Anspruch gerecht werdenden optischen Auftritt gesorgt. Das markante, mit modernsten LED-Doppelscheinwerfern ausgestattete Gesicht des M4 CS zeichnet sich durch eine Frontschürze mit großen, dreigeteilten Lufteinlässen aus, welche sowohl das Hochleistungstriebwerk als auch die standfeste M Compound Bremsanlage mit Vier-Kolben-Sätteln vorne und Zwei-Kolben-Sätteln hinten mit reichlich kühlender Luft versorgen. Exklusiv für das Sondermodell M4 CS wurde der neue modellspezifische Frontsplitter aus Sicht-Carbon gestaltet. Er trägt im Sinne einer bestmöglichen Aerodynamik zusammen mit dem von dem BMW M4 GTS übernommenen Heckdiffusor und der ebenfalls neu gestalteten, aus Sicht-Carbon gearbeiteten Abrisskante auf dem Heckdeckel (ein so genannter Gurney) zu einer größtmöglichen Reduzierung des dynamischen Auftriebs bei. Einzigartig sind die exklusiv von der BMW M GmbH für den M4 CS und M4 GTS eingesetzten innovativen Heckleuchten in OLED-Technologie (OLED: Organic Light Emitting Diode). Frontsplitter, Gurney und Heckdiffusor verleihen dem neuen BMW M4 CS mit der aus CFK gefertigten langen Motorhaube, der Coupé-haft fließenden Dachlinie, den sportlich-eleganten M Außenspiegeln und den muskulösen Radhäusern schon im Stand einen besonders dynamischen Auftritt

Schneller als der aktuelle M5 und mit Allrad – Der neue M550i xDrive

Bereits zur Premiere der neuen BMW 5er Reihe präsentiert die BMW M GmbH die erfolgreichste Business-Limousine der Welt als sportliches BMW M Performance Modell. Der neue BMW M550i xDrive wird bis auf weiteres die Spitzenposition im Line-up der neuen BMW 5er Reihe einnehmen. Sein leistungsstarker M Performance TwinPower Turbomotor, der hinterradbetonte intelligente Allradantrieb BMW xDrive und die M Performance spezifische Fahrwerksabstimmung machen den neuen BMW M550i xDrive zu einem viertürigen Sportwagen und zur dynamischsten Business-Limousine. Das sowohl drehmomentstarke als auch auf hohe Drehzahlen ausgelegte V8‑Triebwerk sorgt für eine einzigartige Kombination aus überlegenen Fahrleistungen mit ausgeprägt präziser Fahrdynamik und uneingeschränkter Alltagstauglichkeit. Damit definiert der neue BMW M550i xDrive den Maßstab im Segment und macht jede Fahrt zu einem emotionalen Erlebnis.

Carbon-Heckflügel und neues Gewindefahrwerk für BMW M3 und M4.


Voraussichtlich ab dem kommenden Sommer wird sich die Aerodynamik des BMW M3 und des BMW M4 mittels des BMW M Performance Heckflügels weiter in Richtung Motorsport optimieren lassen. Das Bauteil ist komplett (Flügel, Seitenteile, Füße) aus Carbon gefertigt und weist auf den Füßen die charakteristischen Motorsportstreifen von BMW M in den Farben Blau, Rot und Violett auf.

Bereits ab sofort steht zur weiteren Steigerung der Fahrdynamik des BMW M3 und M4 ein verstellbares BMW M Performance Sportfahrwerkt zur Verfügung. Der Fahrer kann das Fahrzeug über die Federteller an den vorderen und hinteren Federbeinen zwischen fünf und 20 Millimeter stufenlos verstellen und damit optimal auf unterschiedliche Straßen- und Rennstreckenbedingungen abstimmen. Von außen zu erkennen ist das M Performance Sportfahrwerk an den roten Schraubenfedern.

Rennsport-Leidenschaft in der Business-Klasse: Die neue BMW 5er Limousine mit BMW M Performance Zubehör.

Startbereit für intensive Fahrfreude und perfekt präpariert für alle Herausforderungen der modernen Mobilität – so präsentiert sich die neue BMW 5er Limousine. Die sportlichste und zugleich innovativste Business-Limousine ihres Segments kommt im Februar 2017 auf die Straße. Schon wenige Wochen später geht auch das BMW M Performance Automobil BMW M550i xDrive ins Rennen, parallel dazu beginnt außerdem die Markteinführung des für alle Varianten der neuen BMW 5er Limousine verfügbaren BMW M Performance Zubehörs. Die mit dem Rennsport-Knowhow der BMW M GmbH speziell für die neue BMW 5er Limousine entwickelten Nachrüst-Komponenten aus den Bereichen Antrieb, Fahrwerk, Aerodynamik und Cockpit ermöglichen eine nach individuellen Wünschen maßgeschneiderte Steigerung der Athletik im äußeren Erscheinungsbild, der Agilität im Fahrverhalten und des sportiven Flairs im Interieur.

Für die direkt zur Markteinführung der neuen BMW 5er Limousine verfügbaren Modelle BMW 540i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 – 6,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 159 – 149 g/km) und BMW 540i xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 – 6,9 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 169 – 159 g/km) wird ein BMW M Performance Power and Sound Kit angeboten, das die Leistung ihres Reihensechszylinder-Ottomotors um 15 kW/20 PS auf 265 kW/360 PS und das maximale Drehmoment um 50 auf 500 Nm erhöht. Die damit verbundene Steigerung des Ansprechverhaltens, des Spurtvermögens und der Durchzugskraft bleibt ohne Einfluss auf die Verbrauchs- und Emissionswerte im EU-Testzyklus. Das Leistungsplus wird mit einem perfekt darauf abgestimmten Schalldämpfersystem kombiniert, das für eine markant-sportive Soundentwicklung sorgt. Für das BMW M Performance Schalldämpfersystem stehen Endrohrblenden in Chrom- beziehungsweise Carbon-Ausführung zur Auswahl.

Außerdem ist für die Modelle BMW 540i und BMW 540i xDrive sowie BMW 530i (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,9 – 5,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 136 – 126 g/km) und BMW 530i xDrive als separate Nachrüstoption ein BMW M Performance Schalldämpfer erhältlich. Zusätzlich zur kraftvollen Antriebsakustik sorgt der jeweilige Edelstahl-Sportschalldämpfer auch für einen ausdrucksstarken optischen Akzent am Heck des Fahrzeugs, wo er je nach Motorisierung und Ausstattung mit runden oder trapezförmigen Endrohrblenden in Chrom- beziehungsweise Carbon-Ausführung kombiniert wird.

Ein besonders emotionsstarkes Klangbild erzeugt auch die für die Diesel-Modelle der neuen BMW 5er Limousine verfügbare BMW M Performance Abgasanlage Active Sound. Die aus Edelstahl gefertigte Abgasführung kann ebenfalls je nach Diesel-Motorisierung mit runden oder trapezförmigen Endrohrblenden bestückt werden, die jeweils wahlweise in Chrom- oder Carbon-Ausführung angeboten werden. Die trapezförmigen Endrohrblenden sind auch als separate Nachrüstoption für alle Varianten der neuen BMW 5er Limousine erhältlich.

Zum Sommer 2017 wird außerdem für die Modelle BMW 530d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,9 – 4,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 128 – 118 g/km) und BMW 530d xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4 – 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142 – 132 g/km) ein BMW M Performance Power Kit verfügbar sein. Es steigert die Leistung des Reihensechszylinder-Dieselmotors um 20 kW/27 PS* auf 215 kW/292 PS* und das maximale Drehmoment um 30 auf 650 Nm*. Auch bei diesen Modellen sorgt der Kraftzuwachs aus erster Hand für eine Optimierung des Beschleunigungsvermögens und der Elastizität bei unveränderten Verbrauchs- und Emissionswerten im EU-Testzyklus.

Zu maßgeschneiderter Dynamik und präzisen Handlingeigenschaften trägt neben einer besonders sportlichen Kraftentfaltung auch eine optimierte Bremsleistung bei. Die für die neue BMW 5er Limousine entwickelte BMW M Permance Sportbremsanlage zeichnet sich durch eine besonders hohe thermische Belastbarkeit aus und gewährleistet auch in hochdynamischen Fahrsituationen eine konstante Verzögerungswirkung. Sie umfasst innenbelüftete, angelochte Leichtbaubremsscheiben sowie Vier-Kolben-Festsattelbremsen aus Aluminium an der Vorderachse und Ein-Kolben-Faustsattelbremsen an der Hinterachse. Das exklusive Erscheinungsbild wird durch rot lackierte Bremssättel unterstrichen.

Darüber hinaus umfasst das Angebot im Produktbereich Fahrwerk 20 Zoll große BMW M Performance Leichtmetallräder in einem in zwei Ebenen ausgeführten Doppelspeichendesign. Die gewichtsoptimierten Schmiederäder stehen in einer vollständig in der Farbe Orbitgrey lackierten sowie in einer Bi-Color-Variante zur Verfügung. Besonders auffällig ist dabei die Kombination aus gefrästen Elementen und einer Glanzdrehung am Felgenrand. Bei der zweifarbigen Ausführung der Räder wird nach der Lackierung in mattem Schwarz durch einen separaten Fräsvorgang die Aluminium-Oberfläche wieder sichtbar gemacht. Die BMW M Performance Leichtmetallräder werden mit Mischbereifung in den Größen 245/35 R20 an der Vorderachse und 275/30 R20 an der Hinterachse kombiniert.

Mit M typischer Präzision wurden auch die zur Optimierung der Aerodynamik-Eigenschaften entwickelten Exterieur-Komponenten auf die neue BMW 5er Limousine abgestimmt. Als Ergänzung zu dem ab Werk verfügbaren M Sportpaket sowie zu dem ebenfalls als Nachrüstoption verfügbaren M Aerodynamikpaket sind modellspezifische BMW M Performance Aerodynamikkomponenten erhältlich. Das Angebot umfasst Aufsatzteile für den vorderen Stoßfänger, einen Heckdiffusor und einen Heckspoiler in Carbon-Ausführung. Ergänzend stehen schwarze Seitenschwelleraufsätze sowie – alternativ zur Carbon-Ausführung – ein Heckspoiler und ein Heckdiffusor aus Polyurethane (PUR) zur Auswahl. Die aus dem leichten Hightech-Werkstoff Carbon bestehenden Komponenten werden in aufwendiger Handarbeit gefertigt.

Die M Performance Aerodynamik-Komponenten betonen das sportliche Erscheinungsbild und optimieren das Fahrverhalten des Fahrzeugs. Zusätzliche optische Highlights lassen sich durch die BMW M Performance Außenspiegelkappen in Carbon-Ausführung, das schwarze BMW M Performance Frontziergitter, schwarze BMW M Performance Zierspangen für die Bremsluftkanäle, Seitenschwellerfolierungen mit M Performance Schriftzug und BMW M Performance Akzentstreifen setzen.

Für ein vom Rennsport inspiriertes Ambiente im Cockpit wird voraussichtlich ab Sommer 2017 durch das BMW M Performance Sportlenkrad in Alcantara-Ausführung mit roter Mittenmarkierung in 12-Uhr-Position und silbergrauer Kreuzstichnaht gesorgt. Bei Fahrzeugen, die mit einem 8-Gang Steptronic Sport Getriebe ausgestattet sind, wird auch das BMW M Performance Sportlenkrad mit Schaltwippen kombiniert.

Die gesamte Produktauswahl ist Bestandteil des Original BMW Zubehör Programms und wird über das BMW Händlernetz, die BMW Niederlassungen und die BMW Service Partner angeboten. Alle BMW M Performance Komponenten entsprechen hinsichtlich Materialauswahl, Design und Verarbeitungsgüte kompromisslosen Qualitätsstandards der BMW Group. Ihre Nachrüstung hat keinerlei Einfluss auf die für das jeweilige Fahrzeug geltenden Gewährleistungsbestimmungen.

Die neue BMW 5er Limousine- G30

Verfügbarkeit 5-er Limousine G30

Maximaler Fahrspaß und beste Aerodynamik.

Die konsequente Anwendung des Leichtbaukonzepts BMW EfficientLightweight mit vermehrtem Einsatz von Aluminium und hochfester Stähle senkt das Fahrzeuggewicht um bis zu 100 Kilogramm gegenüber dem Vorgänger. Das neu konstruierte Fahrwerk, ein niedriger Fahrzeugschwerpunkt, die BMW typische ausgewogene Achslastverteilung und eine höchst verwindungssteife Leichtbau-Karosserie vereinen ein maximal dynamisches Fahrerlebnis mit dem typischen Reisekomfort der BMW 5er Reihe. Diverse Fahrwerksoptionen wie die Integral-Aktivlenkung, die nun auch mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive kombinierbar ist, ergänzen das auf Fahrdynamik ausgelegte Gesamtpaket, mit dem sich die BMW 5er Reihe erneut an die Spitze ihrer Klasse setzt. Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von bis zu cw = 0,22 markiert die neue, 4.935 Millimeter lange BMW 5er Limousine den Klassen-Bestwert.

Die neue BMW 5er Limousine (10/2016).

Nächster Schritt zum automatisierten Fahren.

Verfügbarkeit 5-er Limousine G30

Mit einer Vielzahl an Assistenzsystemen bietet die neue BMW 5er Reihe dem Fahrer maximale Unterstützung – nicht nur bei kritischen, sondern auch in fahrerisch wenig anspruchsvollen Situationen wie Stau und zähfließendem Verkehr oder auf monotonen Autobahnabschnitten. Dazu verfügt sie serienmäßig über eine Stereokamera, die im Zusammenspiel mit optionalen Radar- und Ultraschallsensoren die Umgebung des Fahrzeugs überwacht. Neu in der BMW 5er Reihe sind neben einem Ausweichassistenten und der Querverkehrswarnung auch der Spurwechselassistent sowie der Spurhalteassistent mit aktiven Seitenkollisionsschutz. Letzterer überwacht die Fahrspuren und das Verkehrsgeschehen neben dem Fahrzeug und unterstützt den Fahrer bei drohenden Kollisionen aktiv mit einem korrigierenden Lenkeingriff.

Mit erweiterten Funktionen der optional verfügbaren Aktiven Geschwindigkeitsregelung (Active Cruise Control, ACC) und des Lenk- und Spurhalteassistenten geht die BMW 5er Reihe ebenfalls einen Schritt weiter auf dem Weg des automatisierten Fahrens. Dazu gehört die Übernahme von Geschwindigkeitsbeschränkungen, die der optionale Intelligent Speed Assist dem Tempomaten zur Verfügung stellt, wobei der Fahrer eine Anpassung von +/– 15 km/h vorgeben kann. Aus dem Stillstand bis 210 km/h nimmt das Fahrzeug dem Fahrer auf Wunsch Gas geben, Bremsen und Lenken ab. Die intelligente Auto Start Stopp Funktion arbeitet nun strecken- und verkehrsabhängig und bietet damit noch mehr Fahrkomfort.

Die neue BMW 5er Limousine (10/2016).

Intuitive Bedienbarkeit und umfassender Komfort.

Für eine noch einfachere Bedienung ist die neue BMW 5er Reihe mit dem iDrive der nächsten Generation ausgerüstet. In der Topausstattung werden Navigation, Telefon, Unterhaltungsangebote und Fahrzeugfunktionen auf einem hochauflösenden 10,25-Zoll-Bildschirm dargestellt. Die Steuerung erfolgt je nach Vorliebe des Fahrers über den iDrive Controller, über Sprache, Gesten oder durch direktes Berühren der Display-Schaltflächen. Diese großen Bedienfelder in Kacheloptik können vom Fahrer frei angeordnet werden und zeigen die Inhalte der dahinterliegenden Menüs ständig aktualisiert an. Das mehrfarbige BMW Head-Up Display der neuesten Generation hat eine im Vergleich zum Vorgänger um 70 Prozent vergrößerte Projektionsfläche und zeigt Verkehrsschilder, Telefonlisten, Radiosender, Musiktitel, Navigationshinweise oder Warnungen der Assistenzsysteme an.

Erweiterte Ablagemöglichkeiten, mehr Beinfreiheit im Fond und Komfortsitze mit Massagefunktion sorgen ebenso für maximalen Komfort an Bord wie die innovative Sitzsteuerung mittels Berührungssensoren oder die Vier-Zonen-Klimasteuerung inklusive Ionisierung und dezenter Parfümierung der Luft. Eine spezielle Motor-Kapselung (SYNTAK), die Akustik-Frontscheibe und der Akustik-Dachhimmel senken das Geräuschniveau im Innenraum noch einmal spürbar. Alle Scheinwerfer der BMW 5er Limousine sind serienmäßig in LED-Technik ausgerüstet. Optional gibt es Adaptive LED-Scheinwerfer mit variabler Lichtverteilung inklusive Kreisverkehrlicht und blendfreiem Fernlicht BMW Selective Beam mit bis zu 500 Meter Reichweite.

Die neue BMW 5er Limousine (10/2016).

Fortgeschrittene Vernetzung von Fahrzeug, Mensch und Umwelt.

Die neue BMW 5er Reihe überzeugt auch bei der Vernetzung: Dafür werden die umfangreichen BMW ConnectedDrive Angebote durch neue Dienste ergänzt, die Geschäftsreisenden ein Plus an Komfort und Zeitersparnis bringen. Dazu gehören das neue Angebot ParkNow für das digitale Reservieren und Bezahlen von Stellplätzen, die intelligente Parkplatzsuche On-Street Parking Information und der optional verfügbare Parkassistent, der freie Plätze detektiert und das Fahrzeug automatisiert einparkt. Durch den Dienst Microsoft Exchange können erstmalig Nutzer von Microsoft Office 365 Mails, Kalendereinträge und Kontakte synchronisieren und im Fahrzeug bearbeiten. Mit dem optionalen Remote Parking kann die BMW 5er Limousine über den Fahrzeugschlüssel ferngesteuert in engste Parklücken manövriert werden. Zudem wurde die Integration von Smartphones weiter optimiert – von Apple CarPlay, das erstmalig bei einem Fahrzeughersteller komplett kabellos eingebunden ist, über induktives Laden des Telefons bis zum WLAN Hotspot für bis zu zehn Geräte.

Personalisierte Inhalte durch BMW Connected Onboard.

Seit Juli 2016 ist BMW Connected, der persönliche, digitale Mobilitätsassistent von BMW, auch in Europa erhältlich. Die nächste Ausbaustufe mit weiteren Services wird mit dem neuen BMW 5er eingeführt. Mit BMW Connected Onboard behält der Fahrer den Überblick über seine mobilitätsrelevanten Informationen. Auf dem personalisierten Bildschirm werden relevante Inhalte wie die nächsten Navigationsziele und die geschätzte Ankunftszeit aus der persönlichen Mobilitätsagenda nahtlos vom Smartphone in das Fahrzeug übertragen und angezeigt. Mit Remote 3D View ruft der Fahrer von unterwegs dreidimensionale Ansichten der Umgebung seines Fahrzeugs auf dem Smartphone ab – somit hat er sein Fahrzeug immer im Blick.

BMW 530i und BMW 540i: die neuen Benziner.

Alle Triebwerke gehören zur neu entwickelten, modular aufgebauten BMW EfficientDynamics Motorenfamilie. Dank der BMW TwinPower Turbo Technologie verbinden sie herausragende Leistung mit vorbildlicher Effizienz. Zum Marktstart stehen zwei Diesel und zwei Benziner zur Wahl, wahlweise mit Hinterradantrieb oder dem intelligenten Allradantrieb BMW xDrive.

Der neue Zweiliter-Reihen-Vierzylinder im BMW 530i stellt ein Drehmoment-Maximum von 350 Nm zur Verfügung und entwickelt eine Spitzenleistung von 185 kW/252 PS. Sein Durchschnittsverbrauch beträgt kombiniert 5,4 Liter/100 km*, das ist eine CO2-Emission von 126 g/km – im Vergleich zum Vorgänger eine Reduktion um mehr als elf Prozent. Der BMW 530i beschleunigt in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht 250 km/h.

Die vorläufige Spitzenmotorisierung im neuen BMW 540i leistet 250 kW/340 PS; der Dreiliter-Reihen-Sechszylinder wartet mit einem Drehmoment von 450 Nm auf. Trotz höherer Leistung und Fahrdynamik beträgt der Durchschnittsverbrauch nur 6,5 l/100 km*; das ist ein CO2-Wert von 150 g/km. In Verbindung mit xDrive beschleunigt der BMW 540i in nur 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

BMW 520d und BMW 530d: die neuen Diesel.

Der BMW 520d bietet mit seinem Vierzylinder-Diesel 140 kW/190 PS und ein Drehmoment-Maximum von 400 Nm. Verbrauch und CO2-Emission liegen bei 4,1 l/100 km* und 108 g/km für den Handschalter, mit 8-Gang Steptronic sind es 4,0 l/100 km* und 107 g/km. Die Limousine beschleunigt in 7,6 Sekunden (Steptronic) von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 237 km/h.

Dynamik- und Effizienzvorteile weist auch der neue BMW 530d auf. Mit 195 kW/265 PS und einem maximalen Drehmoment von 620 Nm übertrifft der Reihen-Sechszylinder seinen Vorgänger deutlich. Trotzdem begnügt sich der BMW 530d mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,5 l/100 km* und einer CO2-Emission von 118 g/km, womit er seinen Vorgänger um rund 13 Prozent unterbietet. Den Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der neue BMW 530d in nur 5,7 Sekunden; bei 250 km/h wird elektronisch abgeregelt.

CO2-Champion, Plug-in-Hybrid und Sportler mit acht Zylindern.

Schon kurz nach Marktstart ergänzt BMW das Angebot für die neue 5er Limousine um drei weitere Motorisierungen. Im BMW 520d EfficientDynamics Edition mit 8-Gang Steptronic präsentiert sich der 140 kW/190 PS starke Vierzylinder-Diesel in seiner effizientesten Form und verhilft der Limousine mit nur 102 g/km zum geringsten CO2-Ausstoß in seiner Klasse (entspricht einem Durchschnittsverbrauch von 3,9 l/100 km)*.

Mit dem BMW 530e iPerformance startet ebenfalls im März 2017 die BMW 5er Limousine mit Plug-in-Hybridantrieb. Die Kombination aus dem elektrischen Antriebskonzept BMW eDrive und einem Vierzylinder-Benziner realisiert eine extrem niedrige CO2-Emission von nur 46 g/km (2,0 l/100 km)*. Die Systemleistung beträgt 185 kW/252 PS.

Den vorläufigen sportlichen Höhepunkt der neuen BMW 5er Reihe markiert ab März 2017 der BMW M550i xDrive, dessen Achtzylinder-V-Motor mit 340 kW/462 PS und 650 Nm Drehmoment nicht nur mit einem beeindruckenden Leistungspotenzial überzeugt, sondern auch in Sachen Effizienz (Verbrauch kombiniert 8,9 l/100 km, CO2-Emissionen 204 g/km)*. Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt der BMW M550i xDrive in 4,0 Sekunden.

Verfügbarkeit 5-er Limousine G30

30 Jahre M3 – Die M3 Sonderedition zum Jubiläum

Mit der Markteinführung der ersten Generation des BMW M3 im Jahr 1986 revolutionierte die BMW M GmbH, zu jener Zeit als BMW Motorsport GmbH firmierend, das Segment der sportlichen Mittelklasse. Kein anderer Hersteller hatte je zuvor derart konsequent echte Motorsporttechnologie eingesetzt, um ein Großserienmodell wie den BMW 3er in einen reinrassigen und gleichzeitig uneingeschränkt alltagstauglichen Hochleistungssportwagen zu verwandeln. Der erste BMW M3 markierte die neue Referenz, an der sich andere Hersteller messen lassen mussten.

Über inzwischen fünf Modellgenerationen verfeinerte BMW M seine automobile Ikone stetig weiter. Und über all die Jahre behielt der BMW M3 seinen ursprünglichen Charakter. Wohl kein anderes Automobil kombiniert ausgeprägte Motorsportgene und uneingeschränkte Alltagstauglichkeit in einem derart hochemotionalen Gesamtkonzept. Zur Feier des 30-jährigen Geburtstags dieser automobilen Ikone legt BMW M in diesem Sommer die exklusive, weltweit auf 500 Exemplare limitierte Sonderedition BMW M3 „30 Jahre M3“ auf.

Edition „30 Jahre M3“ in legendärer Lackierung Macaoblau metallic.

ls Hommage an die erste Generation des BMW M3 ist die Jubiläumsedition „30 Jahre M3“ ausschließlich in der exklusiven Außenfarbe Macaoblau metallic lackiert, die einst als Sonderausstattung für die erste Generation des BMW M3 ihre Premiere in der Farbpalette von BMW feierte.

Die Edition „30 Jahre M3“ baut auf dem Competition Paket auf, das optional für das Serienmodell des BMW M3 erhältlich ist. Es beinhaltet eine Steigerung der Motorleistung um 14 kW/19 PS auf 331 kW/450 PS (BMW M3 „30 Jahre M3“: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,8–8,3 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 204–194 g/km). Bestandteil des Competition Pakets ist zudem das Adaptive M Fahrwerk, das umfassend an die gesteigerte Leistung angepasst wurde. Zu den Optimierungen zählen neue Federn, Dämpfer und Stabilisatoren, geänderte Kennlinien der drei Modi Comfort, Sport und Sport+ sowie eine entsprechend modifizierte Regelabstimmung des serienmäßigen Aktiven M Differenzials an der Hinterachse und der Dynamischen Stabilitäts Control (DSC). Zudem rollt das Editionsmodell dank des Competition Pakets auf geschmiedeten 20 Zoll M Leichtmetallrädern im Styling Sternspeiche 666 M mit Mischbereifung (vorn: 265/30 R20, hinten: 285/30 R20).

All diese Maßnahmen führen zu einer spürbaren Steigerung der fahrdynamischen Qualitäten, die sich nicht zuletzt auch in einer verbesserten Beschleunigung widerspiegeln. Der BMW M3 „30 Jahre M3“ mit optionalem 7-Gang M Doppelkupplungsgetriebe sprintet in nur 4,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h – und damit 0,1 Sekunden schneller als das Serienmodell. Auch mit serienmäßigem 6-Gang-Schaltgetriebe lässt sich dieser Standardsprint 0,1 Sekunden schneller absolvieren als mit dem Serienmodell.

In puncto Außendesign beinhaltet das Competition Paket die BMW Individual Hochglanz Shadow Line mit erweiterten Umfängen. Dazu passen die in Schwarzchrom ausgeführten Endrohrblenden der M Sportabgasanlage, die mit ihrem charakteristischen und kraftvollen Sound maßgeblich zum hochemotionalen Fahrerlebnis beiträgt. Das Editionsmodell verfügt zudem über speziell gestaltete M Kiemen in den vorderen Kotflügeln, die den Schriftzug „30 Jahre M3“ tragen.

Sportlich-funktionales Interieur mit besonders edler Anmutung.

Das Competition Paket wertet das Interieur der Edition „30 Jahre M3“ mit den spezifischen M Sportsitzen mit Durchbruch auf, die perfekten Halt mit ausgeprägtem Langstreckenkomfort kombinieren. Zum sportlichen Charakter des Interieurs tragen auch die Sicherheitsgurte mit eingearbeitetem BMW M Streifen bei.

Der Schriftzug „30 Jahre M3“ auf den vorderen Einstiegsleisten erinnert Fahrer und Beifahrer vor jeder Fahrt an die einzigartige Historie der Ikone der BMW M GmbH. Der Hinweis auf die Exklusivität des auf weltweit 500 Exemplare limitierten BMW M3 „30 Jahre M3“ findet sich in Gestalt des Schriftzugs „30 Jahre M3 1/500“ auf der Carbon Fibre Interieurleiste des Armaturenträgers. Die vorderen Kopfstützen sind mit „30 Jahre M3“ bestickt.

Der BMW M3 „30 Jahre M3“ empfängt den Fahrer und seine Passagiere mit seiner exklusiven Vollleder-Merino-Ausstattung in Bicolor Schwarz-Fjordblau oder wahlweise Schwarz-Silverstone mit jeweils farblich abgestimmten Kontrastnähten, die den sportlich-edlen Charakter des Jubiläumsmodells wirkungsvoll unterstreichen.

„Happy birthday, BMW M3“ – Freunde und Weggefährten gratulieren zum 30. Geburtstag.

„Zum BMW M3 werde ich immer eine ganz spezielle Beziehung haben. Mein Vater fuhr früher einen schwarzen BMW M3. Ich selbst bin 2012 im mattschwarzen BMW Bank M3 DTM Champion geworden. Alle BMW M3 Serienmodelle haben diesen ganz besonderen Renncharakter – ähnlich wie der neue BMW M4. Der BMW M GmbH ist es gelungen, das Rennstreckenfeeling auf die Straße zu bringen. Es ist nicht gerade einfach, ein solch starkes Auto so kompakt und straßentauglich zu machen, wie es BMW mit dem M3 gelungen ist. Der BMW M3 ist Sportlichkeit in seiner schönsten Form. Und er hat für immer einen Ehrenplatz in meinen Erinnerungen.“
Bruno Spengler, Profi-Rennfahrer, fährt 2016 für das BMW Team MTEK in der DTM, DTM Champion 2012 auf BMW M3 DTM

„Der BMW M3 ist ein faszinierendes Auto – heute genauso wie vor 30 Jahren. Ich bin den M3 von damals selbst auf der Strecke gefahren. Und das war im Vergleich zu unseren Rennwagen von heute richtig harte Arbeit im Cockpit. Im BMW M3 DTM der Neuzeit habe ich dann gleich in meinem ersten DTM-Jahr 2013 einen Sieg gefeiert. Das war ein ganz besonderer Moment. Und ich glaube, solche besonderen Momente zu schaffen, darauf ist der BMW M3 einfach programmiert.“
Timo Glock, Profi-Rennfahrer, fährt 2016 für das BMW Team RMG in der DTM, 91 Formel 1-Grand Prix zwischen 2004 und 2012

„Für sehr viele Menschen – und auch für mich – ist der BMW M3 ein Synonym für Erfolg auf der Rennstrecke. Seine Motorsport-Gene waren schon 1986 unübersehbar und sind es bis heute geblieben. Für mich als Rennfahrer fühlt es sich großartig an, auch im Alltag und im normalen Straßenverkehr solch ein sportliches Auto bewegen zu können. Nicht umsonst ist der BMW M3 eine Legende.“
Martin Tomczyk, Profi-Rennfahrer, fährt 2016 für das BMW Team Schnitzer in der DTM

„Der BMW M3 ist zweifellos der wichtigste Wagen in meiner langen Rennfahrer-Karriere. Mit ihm gewann ich die Tourenwagen-Weltmeisterschaft, den DTM-Titel, die italienische Tourenwagen-Meisterschaft und feierte zahllose Rennsiege in ganz Europa. Vom ersten Tag an war der BMW M3 das Auto, das es zu schlagen galt, und behauptete diese Position über Jahrzehnte. Die Fans lieben den BMW M3 – und ich liebe ihn auch!“
Roberto Ravaglia, Ex-Profi-Rennfahrer, erster Tourenwagen-Weltmeister der Geschichte (1987), Gründer des Teams ROAL Motorsport

„Der BMW M3 ist eine wahre Ikone. Als der Wagen 1987 im Rennsport debütierte, war er vom Start weg ein Siegertyp. So wurde er zum erfolgreichsten Tourenwagen aller Zeiten. Dieses Auto zu fahren, machte mir immer viel Spaß. Gemeinsam erlebten wir so viele großartige Momente und feierten viele Siege. Es ist eine wirklich enge Verbindung zwischen dem BMW M3 und mir.“
Johnny Cecotto, Ex-Profi-Rennfahrer, 1989 – 1992 10 DTM-Laufsiege auf BMW M3, 1990 Sieger „24-Stunden-Rennen Spa“ auf BMW M3, 1992 Sieger „24- Stunden-Rennen Nürburgring“ auf BMW M3, 1993 Sieger ADAC GT Cup auf BMW M3 GTR, zweifacher Motorrad-Weltmeister (1975/1978)
„Für mich ist der BMW M3 einfach das BMW Modell schlechthin. Ich glaube, jeder denkt im Zusammenhang mit der BMW M GmbH automatisch sofort an den BMW M3, noch vor dem M1 und dem M5. Seine Faszination beruht dabei sicher auch zu einem großen Teil auf seiner Karriere im Motorsport. Immerhin ist der BMW M3 bis heute der erfolgreichste Tourenwagen der Welt. Ich selber besitze vier BMW M3 aus verschiedenen Jahrgängen. Mein Lieblingsauto ist dabei nach wie vor der BMW M3 der ersten Generation – und das nicht nur, weil historische BMW meine Leidenschaft sind, sondern weil die Form dieses Wagens für mich einfach die schönste ist.“
Felipe Garcia, BMW Enthusiast und Sammler, Gründer von Mint Classics in Münster, Händler für „Bavarian Sports Cars“